News

Blog

RUND UM DAS THEMA GESUNDHEIT

  • +++ nächster Infoabend vaginaler Laser am 25.10.18 um 18 Uhr  +++
  • +++ wir bitten um Anmeldung per Mail oder Tel +++

Kennen Sie Ihren Vitamin D-Spiegel?

Vitamin D ist ein echter Vieleskönner für die Gesundheit. Es kontrolliert über 1000 Gene, spielt eine zentrale Rolle bei der Immunabwehr (chronische Infekte, Parodontitis, Arthritis, Krebserkrankungen, vor allem Brustkrebs), bei rheumatischen Erkrankungen, beim Wohlbefinden (Depressionen, chron. Müdigkeit, Schlafstörungen) und bei der Knochengesundheit (Rachitis, Osteoporose).

Neue Studien zeigen, dass Vitamin D-Mangel ein unabhängiger Risikofaktor für viele Komplikationen in der Schwangerschaft ist - ob Präeklampsie oder gehäufte Infekte - und damit das Risiko für Frühgeburten erhöht.

Warum nimmt Vitamin D so eine zentrale Rolle ein?

Es fungiert als eine Art biochemischer Zentralschalter, der die verschiedensten Vorgänge im Körper anschaltet.

Warum haben 90% der Deutschen einen Mangel?

1. Weil es nahezu unmöglich ist genügend Vitamin D aus der Nahrung aufzunehmen – auch nicht mit der besten Vollwerternährung.

2. Weil wir uns viel zu wenig in der freien Natur aufhalten und die Sommer zu verregnet sind. Unser Organismus kann zwar Vitamin D selbst herstellen. Dazu benötigt er aber Sonne bzw die richtigen Breitengrade - und genau hier fangen die Probleme an: wenn der Sommer kurz ist und wir kaum draußen waren haben wir zu wenig Polster für den Winter geschaffen. Zwischen Oktober und Mai haben wir dann kaum eine Chance das Vitamin über die Haut zu bilden. Nur wer ganzjährig auf der Höhe von Sizilien lebt hat auch im Winter eine ausreichende Versorgung.

3. Weil ab Sonnenschutzfaktor 15 und höher die Haut kein Vitamin D mehr produzieren kann. Man muss sich die Mühe machen täglich 20-30 Minuten vor oder um acht Uhr morgens mit halbnackten Oberkörper und ohne Sonnenschutzfaktor ins Freie zu gehen.

Woher weiß ich ob bei mir ein Mangel vorliegt?

Eine einzige Blutentnahme bringt sofortige Klärung. Sollten Sie nicht ausreichend versorgt sein, kann die für Sie notwendige Dosis errechnet und rezeptiert werden.

Wenn Sie noch Fragen haben, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Ihr Praxisteam