Mona Lisa Touch

GYN LASER

Rund um die Vulvo-vaginale Gesundheit

  • +++ Winterurlaub vom 24.12. bis 04.01.2019 +++

 

VULVOVAGINALE LASERTHERAPIE
MONA LISA TOUCH

 

Vulvo-vaginale Gesundheit? Ein Tabu? Schweigen und sich schämen war einmal.
Lassen sie uns offen darüber sprechen! 

VAGINALE GESUNDHEIT IN JEDEM ALTER


 

In jedem Alter kann es zu vaginalen Beschwerden kommen:


Häufige Blasen- und Scheideninfektionen, Pilleneinnahme, Geburten und Geburtsverletzungen, Hormonmangel während der Stillzeit, Übergewicht und starke Gewichtsschwankungnen, Veränderungen im Hormonhaushalt, primäre Ovarialinsuffizienz, Klimakterium praecox, Wechseljahre und die Hormonmangelsituation nach der Menopause können die Vaginalschleimhaut beeinträchtigen und zu Reizblase, Scheidentrockenheit, Brennen, Juckreiz, Streßharninkontinenz, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, vermindertes sexuelles Empfinden, Libidomangel führen.

Schweigen, sich schämen, kapitulieren und leiden war gestern. Heute können wir Ihnen schnell und nachhaltig helfen.

 

Schliessen
Patientinnen-Infoabend

 

Unser nächster Patientinnen-Infoabend zur vulvovaginalen Lasertherapie findet am 24. Januar 2019 um 18:00 Uhr statt. Wir bitten um Anmeldung per oder Telefon.

Schliessen
Wirkungsmechanismus des CO2 Lasers Mona Lisa Touch

Nach Einführen des Vaginallasers werden gezielt sehr kurze punktuelle Laserimpulse (Energieimpulse) gesetzt, die tief im Gewebe die Durchblutung erhöhen und Wachstumshormone ausschütten. Dies regt die Elastin- und Kollagenproduktion an, was zu einer Revitalisierung der gesamten Scheide führt:
- Zunahme der Scheidenwanddicke (histologisch bewiesen)
- Zunahme der Elastizität
- Erhöhte Kapazität Feuchtigkeit zu speichern
- Scheidenflora und Scheiden-ph normalisieren sich
- Verbesserung der lokalen Immunantwort damit Vorbeugung von weiteren Infektionen
- Verbesserung des sexuellen Empfindens


 

Was Patientinnen wissen sollten:

 

  • Vor der ersten Behandlung sollte eine Krebsvorsorge einen unauffälligen Befund ergeben haben
  • Die Laserbehandlung ist nicht invasiv und wird ambulant in der Praxis durchgeführt
  • Drei Behandlungen in vierwöchigen Abständen sind notwendig
  • 92% Linderung der Symptome, das ist schon nach der 2. oder 3. Behandlung deutlich zu spüren
  • Es gibt es keine Ausfallzeiten, eine Krankschreibung ist nicht nötig
  • Lediglich auf Geschlechtsverkehr, Sauna und Whirlpool sollten Sie für 48 bis 72 Stunden verzichten
  • Seit 2012 sind weltweit bereits tausende Frauen mit MonaLisa Touch erfolgreich behandelt worden

 

Weitere Informationen zur Funktionsweise von Mona Lisa Touch erhalten Sie hier.

Schliessen
Vaginales Relaxationssyndrom, Senkungsbeschwerden, Belastungsinkontinenz nach der Geburt

Lange Geburten, vor allem lange Pressphasen, schwere Kinder, Dammschnitte oder Dammrisse rufen zahlreiche Veränderungen im Genitalbereich hervor. Der Beckenboden ist oft sehr in Mitleidenschaft gezogen, Senkungsgefühl, Druck in der Scheide, das Gefühl dass alles überdehnt ist, Probleme beim Wasserlassen, Harninkontinenz, Brennen, Trockenheit, schmerzhafte Narben und mangelndes sexuelles Empfinden werden geklagt.

Eine wirksame Rehabilitation ist neben Beckenbodengymnastik die den muskulären Teil des Beckenbodens stärkt durch die vaginale Lasertherapie möglich. Die Scheide wird aufgebaut und gestrafft, die Sensitivität der vaginalen Rezeptoren gestärkt. Auch störende oder schmerzhafte Narben im Dammbereich können mitbehandelt werden. Diese werden wieder dehnbarer. Das sexuelle Empfinden wird somit auf mehrere Ebenen verbessert.


Schliessen
Östrogenmangel, Atrophie der Scheide und Trockenheit während der Stillzeit

Insbesondere Frauen die lange stillen leiden unter dem physiologischen Östrogenmangel während der Stillzeit. Das muss nicht sein.
 

Schliessen
Brennen, Scheidentrockenheit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr nach gehäuften Blasen- und Scheidenentzündungen

Wiederholte Antibiotika- und Antimykotikagabe stören das Mikrobiom des Darmes und der Scheide massiv. Häufig sind die Infektionen gar nicht mehr nachweisbar, die Frauen haben aber noch Beschwerden oder fangen sich in der nächsten Streßsituation die nächste Infektion ein. Ein Teufelskreis oft über Jahre!

Die Empfehlung prophylaktisch mit Milchsäurebakterien anzusäuern, viel zu trinken, Phototherapeutika einzunehmen ist wichtig, für viele jedoch ohne Langzeitwirkung. Auch die auf dem Markt befindlichen Impfungen bringen mäßigen Erfolg. Durchschnittlich geben Frauen die Probleme im Genitalbereich haben 50,00 Euro im Monat für die Intimbehandlung ( Milchsäurebakterien, Kombipackungen gegen Pilze, Salben für Schamlippen und Damm, Desinfektionsspülungen und Zäpfchen etc).

Der vaginale Laser baut die Scheide wieder auf: die Feuchtigkeit kann besser gespeichert werden, der natürliche ph stabilisiert sich, die Durchblutung steigt, die lokale Immunabwehr wird verbessert.

Schliessen
Trockenheit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr während der Einnahme der Pille

Manche Frauen reagieren im Genitalbereich sehr empfindlich auf die Antibabypille, obwohl sie sie sonst sehr gut vertagen. Trockenheit, Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr werden häufig geklagt. Hier kann mit dem Laser sehr gut geholfen werden.  


Schliessen
Streßharninkontinenz in jedem Alter

Den unwillkürlichen Urinverlust bei körperlicher Anstrengung, Sport, Joggen, Nießen, Husten oder Lachen bezeichnet man als Belastungs- oder Streßharninkontinenz. Auch Frauen die nie geboren haben, aber schwer getragen haben können betroffen sein.

Der vaginale Laser behandelt die ganze Scheide und und auch den gesamten Bereich unter der Harnröhre. Durch den Wiederaufbau der Scheide entsteht ein neuer Puffer nach oben (Harnröhre/Blase).


Schliessen
Atrophie der Scheide und Schamlippen, Senkungsbeschwerden, Harninkontinenz in der Peri- und Postmenopause

Durch den Progesteronabfall in der Perimenopause kommt es zunächst zum verstärkten Kollagenabbau - gut sichtbar an den ersten Fältchen im Gesicht. Der nachfolgende Östrogenmangel in der Postmenopause bewirkt einen mangelnden Kollagenaufbau. Beides - vermehrter Abbau und mangelnder Aufbau - führt dazu dass Scheide und Schamlippen dünner und unelastischer werden, dass sich das Mikrobiom in der Scheide und auch der Scheiden-ph sich verändern. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, wiederkehrende Scheiden - und Blasenentzündungen sowie Geruchsbelästigung durch das veränderte Mikrobiom sind die Folge.

Schämen und schweigen war gestern. Die vaginale Lasertherapie bietet eine schnelle und dauerhafte Abhilfe in jedem Alter!
 

Schliessen
Scheidentrockenheit, Atrophie, Verlust der Elastizität nach einer Krebserkrankung, Chemotherapie und antihormoneller Therapie 

Gerade junge Frauen die an Brustkrebs erkranken haben das Problem dass sie von heute auf morgen in die Wechseljahre katapultiert werden mit allen Beschwerden: Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Gelenkschmerzen, Atrophie im Urogenitaltrakt mit allen nachfolgenden Komplikationen wie in der Postmenopause (Scheidentrockenheit, Brennen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, wiederkehrende Scheiden- oder Blaseninfekte, Libidoverlust)

Feuchtcremes und Gleitgels verschaffen leichte Linderung und ermöglichen Intimität, wenn auch schmerzhaft.


Schliessen
Gesunde Schamlippen in jedem Alter

 

 

Lichen sclerosus

 

Lichen sclerosus (aus dem griechischen Lichén = Flechte und sklerós = trocken, hart) ist eine chronisch in Schüben verlaufende, entzündliche, nicht ansteckende Hauterkrankung. Genetische Veranlagung, hormonelle Einflüsse (niedrige Östrogenspiegel), Verletzungen und ein Autoimmungeschehen werden als Ursachen diskutiert. Am häufigsten tritt sie im Genitalbereich und hier meistens an den Schamlippen und Damm auf. Es können Frauen jedes Alters betroffen sein, auch Mädchen vor der Pubertät. In ca 10% der Fälle erkranken mehrere Familienmitglieder an Lichen.

 

Beschwerden bei Lichen Sclerosus


Die Betroffenen klagen über Juckreiz, Brennen und Schmerzen. Betrachtet man den Bereich sieht man Rötungen und weißliche Verfärbungen, Kratzspuren, manchmal auch schon Einrisse oder kleine weißliche Erhebungen. Wird die Diagnose verschleppt oder unterbleibt die Therapie kommt es zu Funktionseinschränkungen durch Fissuren, Vernarbungen und Verkleben der Schamlippen welche Intimität, Geschlechtsverkehr aber auch Reiten und Radfahren unmöglich machen. Die seelische Belastung, die Sexual- und Partnerkonflikte, die Angst vor dem nächsten Erkrankungsschub belasten das Selbstwertgefühl enorm. Langfristig unbehandelt steigt auch das Entartungsrisiko. 

 

bisherige behandlungsoptionen bei Lichen Sclerosus

 

Bislang hatte die Schulmedizin nur eine einzige Behandlungsoption: die Dauertherpie mit Cortisonsalben oder Cremes. Ergänzend fettende Maßnahmen wie Melkfett, Deumavan®, Neuroderm®Lipocreme, Allergika® Nachtkerzenölcreme. Eine Alternative zum Cortison wäre der Behandlungsversuch mit lokale Calcineurininhibitoren (z.B. Tacrolimus 0,1%). 

 

Neu: die Lasertherapie mit Mona Lisa Touch 

 

Die Lasertherapie mit Mona Lisa Touch bietet eine neue völlig neue Option. Nach Auftragen einer Anästhesiesalbe und Abwarten der Einwirkzeit werden gezielt sehr kurze punktuelle Laserimpulse (Energieimpulse) gesetzt die tief im Gewebe die Durchblutung erhöhen und Wachstumshormone ausschütten. Dies regt die Kollagenproduktion an, was zu einer Revitalisierung der gesamten Schamlippen führt. Nach 5 Behandlungen in sechswöchigen Abständen ist die Schleimhaut regeneriert, aufgepolstert, wieder elastisch und kann Feuchtigkeit speichern. 

 

 

Was Patientinnen wissen sollten:

 

  • Vor der ersten Behandlung sollte eine Krebsvorsorge einen unauffälligen Befund ergeben haben
  • Die Laserbehandlung ist nicht invasiv, ambulant und erfordert nur die lokale Applikation einer Anästhesiesalbe
  • Fünf Behandlungen in sechswöchigen Abständen sind notwendig
  • 92% Linderung der Symptome, das ist schon nach der 2. oder 3. Behandlung deutlich zu spüren
  • Es gibt es keine Ausfallzeiten, eine Krankschreibung ist nicht nötig
  • Lediglich auf Geschlechtsverkehr, Sauna und Whirlpool sollten Sie für 72 Stunden verzichten und die Schamlippen in diesem Zeitraum so oft wie gewünscht mit einer Zink- oder Panthenolsalbe nachbehandeln
  • Kontraindikation für eine Behandlung wäre eine Allergie auf lokalanästhetische Salben (Lidocain, Tetracain)
  • Seit 2012 sind weltweit bereits tausende Frauen mit MonaLisa Touch erfolgreich behandelt worden


Weitere Informationen zur Funktionsweise von Mona Lisa Touch erhalten Sie hier.

Schliessen
KOMBINIERTE VULVOVAGINALE LASERTHERAPIE

 

Selbstverständlich können wir die Scheide und die Schamlippen während eines Termins nacheinander behandeln.


Dieses kann bei verschiedenen Krankheitsbilder wie z.B. Vulvodynie, vulvovaginale Arophie oder schmerzhaften Damschnitt- oder Dammrissnarben nach einer Geburt sogar sehr hilfreich sein und das Therapieergebnis noch verstärken.

 

Ob das bei Ihnen sinnvoll ist werden wir im Anamnese- und Aufklärungsgespräch eruieren und ausführlich besprechen. 

 

Schliessen
Q&A Fragen und Antworten

 

Seit wann gibt es MonaLisa Touch?

Seit 2012  werden Frauen weltweit erfolgreich behandelt. 

 

Wurde MonaLisa Touch klinisch getestet?

 Ja, in mehr als 30 klinische Studien. Es ist der einzige Laser mit histologischen Nachweis der Wirksamkeit und kompletter FDA Zulassung (amerikanische Food and Drug Administration).

 

Wie häufig muss behandelt werden?

 Je nach Indikation sind es 3 bis 5 Sitzungen ( jeweils ca. 5 Minuten) in vier - bis sechs-wöchigen Abständen. Eine Auffrischung nach einem Jahr wird empfohlen.

 

Gibt es Nebenwirkungen?

Nein, es sind keine bekannt. 

 

Kann der Laser in jedem Alter durchgeführt werden?

Grundsätzlich ja. Gerade beim Lichen sclerosus sind oft Mädchen betroffen. 

 

Ist dieses Behandlungsverfahren auch für Frauen mit Brustkrebs unbedenklich?

Die Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie E.V. hat die vaginale Lasertherapie in ihrer Sitzung vom 09.03.2018 für Brustkrebspatientinnen empfohlen. 

 

Was muss ich vor der ersten Behandlung beachten?

Die aktuelle Krebsvorsorge sollte einen unauffälligen Befund ergeben haben. Sie sollten keine akute Blasen- oder Scheideninfektion haben. Die Schamhaare sollten in dem zu behandeltem Areal rasiert sein. 

 

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Es gibt keine Ausfallzeiten, eine Krankschreibung ist nicht nötig. Lediglich auf Geschlechtsverkehr, Sauna und Whirlpool sollten Sie für 48 – 72 Stunden verzichten.

 

Schliessen

 

 

 

 

INFOMATERIALIEN ZUM DOWNLOAD 

 

VIDEOS ZU ERFAHRUNGEN VON PATIENTINNEN

 

Video mit Patientenerfahrungen von Mona Lisa Touch

 

 

 


Video mit zwei Pateintinnen, die über Ihre Erfahrungen mit der hormonfreien

Behandlungsmethode sprechen


 

 

 

Video-Interview mit einer australischen Patientin, die mit Mona Lisa Touch behandelt wurde


 

 

 

Video zur wissenschaftlichen Erklärung der Laserbehandlung

 



Video mit einer deutschen Lichen Slcerosus Patientin, die mit Mona Lisa Touch behandelt wurde

 

 

Link zur Sendung des rbb über Wechseljahrsbeschwerden und die vaginale Lasertherapie

Klicken Sie hier


Weitere Artikel und Berichte zur vaginalen Laserbehandlung mit Mona Lisa Touch

 

Klicken Sie hier