Wechseljahre (Klimakterium)

Per Definition sind die Wechseljahre eine Phase der hormonellen Umstellung der Frau bei nachlassender Eierstockfunktion. Das durchschnittliche Alter, in welchem Frauen in die Wechseljahre kommen, liegt gewöhnlich zwischen dem 45. und 60. Lebensjahr.

Perimenopause

Schon zu Beginn der vierziger Jahre bemerken viele Frauen erste Veränderungen im Hormonhaushalt. Erste Anzeichen der Perimenopause können verkürzte Menstruationszyklen und zunehmende prämenstruelle Beschwerden, also Beschwerden wie Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen, Appetitsteigerung und verlängerte bzw. verstärkte Periodenblutungen sein. Ein Großteil dieser Symptome lassen sich auf die verminderte Produktion von Progesteron in den Eierstöcken nach dem Eisprung, erhöhte Spiegel der Steuerhormone (LH, FSH) und vermehrte Schwankungen der Sexualhormone zurückführen.

In der späteren Phase der Perimenopause weisen Hitzewallungen, Durchschlafstörungen, Nervosität, Gelenkschmerzen, trockene Schleimhäute und andere Symptome auf ein Absinken des weiblichen Geschlechtshormons, dem Östrogen hin.

Die Perimenopause kann sich über bis zu 7 Jahre erstrecken.

Menopause

Die Menopause (der Zeitpunkt an welchem die letzte Periodenblutung ein Jahr zurückliegt) tritt bei Frauen in einem durchschnittlichen Alter von 51 Jahren ein.

Ein Drittel der Frauen leidet sehr stark unter den o.g. belastenden und einschränkenden Beschwerden der Peri- und Postmenopause. Ein Drittel kommt bei nur leichten Symptomen ohne eine Therapie zurecht. Ein weiteres Drittel der Frauen hat keinerlei Beschwerden.

Mir ist es wichtig, jeder Frau eine passende und individuelle Behandlungsoption ihrer Beschwerden anbieten zu können. Dies kann eine pflanzliche, hormonelle Therapie oder Anpassung der neuen Lebensumstände in Form von Veränderung der Lebensgewohnheiten (Sport, Ernährung, Life-Work-Balance etc.) sein.

 

Therapie

Für ein Beratungsgespräch und eine Untersuchung nehme ich mir für Sie eine halbe Stunde Zeit.

Um Sie kompetent und fundiert beraten zu können, bilde ich mich regelmäßig zu dieser Thematik fort und bin Mitglied der Postmenopausengesellschaft.

Da die gesetzliche Krankenkasse für ein ausführliches Beratungsgespräch leider keine Vergütung vorsieht, wird Ihnen diese Beratung incl. Untersuchung als IGeL-Leistung in Rechnung gestellt.